Zur Mordserie in der Ukraine

Es ist der Gipfel an ordinärer Ranküne, was da massenmedial fast täglich aus unserer Lieblings-Demokratie Ukraine berichtet wird. Mit frömmelnder Unschuldsmiene wollen und dürfen uns vorzugsweise blutjunge Nachwuchs-Reporterinnen, die so tun, als seien sie Journalisten, über zwangsfinanzierte TV-Sender verklickern, wie freiheitlich, demokratische Daseinsvorsorge im Weltmaßstab zu funktionieren hat. Und warum selbst Morde an russlandfreundlichen Ukrainern derzeit – wenn überhaupt – als vernachlässigbare Größe zu erörtern sind. Dass sie dabei angesichts der Ereignisse Steilvorlagen für ironische Betrachtungen liefern, schert sie nicht.Etwa diese: Weiterlesen

  • © 2014 nullpunkt-web.de | Rainer Gohr
Top