Bar jeder Verantwortung

„Die Ukraine, korrupter Journalismus und der Glaube der Atlantiker“

– unter diesem Titel hat jetzt der international angesehene niederländische  Journalist, Buchautor und Universitätsprofessor Karel van Wolferen in einem längeren Beitrag die Berichterstattung unserer Mainstream-Medien über den Ukraine-Konflikt einer kritischen Bewertung unterzogen. Auch wenn man nicht alle Thesen teilen muss, die er in seiner Arbeit entwickelt: Seiner Kernaussage wird man nur schwer widersprechen können. Danach nämlich fällt fast alles, was derzeit rund um den Ukraine-Konflikt hierzulande zu lesen, hören und sehen ist, ins Genre plattester Kriegspropaganda und stellt damit einen brandgefährlichen Tiefpunkt westeuropäischer Massen-Information dar. Auszüge aus seiner Publikation, die vor wenigen Tagen erstmals auf der Website „Nachdenkseiten“ veröffentlicht wurde, werden hier – mit kurzen Zwischentiteln akzentuiert -dokumentiert. Weiterlesen

  • © 2014 nullpunkt-web.de | Rainer Gohr
Top