Klimafestung Europa – ein fataler Irrtum

Forschungen, die zeigen, was uns wirklich droht, werden konsequent ignoriert

Machen wir uns nichts vor: Die Klimakonferenz von Paris war eine Farce. Festgelegt wurde kaum etwas von Bedeutung und vor allem nichts, was juristisch durchsetzbar wäre. Der triumphal bejubelte Abschluss des Treffens dokumentierte bei Licht betrachtet kaum mehr als eine Meisterleistung der PR-Strategie französischer Diplomatie. Man war glücklich, der Welt am Ende melden zu können: “Wir haben einen Vertrag“. Das man im Kleingedruckten für alles, was irgendwie als bindend aufgefasst werden könnte, einen Exitpassus verankerte, der jedem Unterzeichnerstaat gestattet, sich innerhalb der nächsten 12 Monate aus dem Vertrag zurückzuziehen, blieb öffentlich meist unerwähnt. Alles fußt auf „Freiwilligkeit“. einklagbar ist nichts.
Damit ist zu erwarten: Die Klimaschutz-Vereinbarung wird ähnlich wie alle vorherigen Abkommen dieser Art außerstande sein, jene technischen Entwicklungen voranzubringen, die zur Hoffnung Anlass geben, die erwartbare globale Klima-Katastrophe zu verhindern. Es wird weiter auf hemmungslosen Gebrauch von Kohle, Öl und Gas zur Sicherung des Wohlstands in Industrie-Staaten gesetzt. Und das Absurde daran: Obwohl seit mindestens 7 Jahren wissenschaftlich gut belegt ist, dass unser Planet auf diese Weise in buchstäblich atemberaubenden Tempo unbewohnbar sein wird, gilt der Umbau unserer Industrie in Richtung Kreislaufwirtschaft und CO-2 Neutralität weiterhin als Projekt minderer Priorität, bei dem man sich Zeit lassen kann. Weiterlesen

Ökologische Kamikaze-Politik

Trotz absehbarem Klimakollaps erlaubt der jüngste OPEC-Beschluss eine beispiellose Verschleuderung fossiler Ressourcen – zum Schaden alternativer Energieformen

Albert Einstein hat es gewusst:  „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher“. Wie Recht er hat, lässt sich in diesen Tagen wieder einmal beispielhaft zeigen. Während  man den Globalstrategen der  Finanzwelt staunend dabei zuschauen kann, wie sie die fossilen Brennstoffpreise aus politischem Kalkül in den Keller zu prügeln versuchen, kommt der Weltklimarat (IPPC) zeitgleich zum Schluss, dass just der billige Massenverbrauch dieser Energieform uns übel einheizen wird. Die Erderwärmung  – so der IPPC wenig überraschend – sei eindeutig menschengemacht und ohne raschen Umstieg auf Alternativ-Energien seien katastrophale Veränderungen des Weltklimas zu erwarten. Weiterlesen

  • © 2014 nullpunkt-web.de | Rainer Gohr
Top