Über uns

Der Herausgeber des 2014 u. a. mit neuem Layout und Blog-Funktion wieder eröffneten nullpunkt-Portals bleibt wie bisher den Werten der Aufklärung, den Menschenrechten, der umweltkompatiblen Technologie und
der demokratiewürdigen Diskussionskultur verpflichtet.

Gleichwohl: Wie dieser Vorgabe formal und inhaltlich in Zukunft Rechnung getragen wird, ist derzeit offen. Grund: Nach Umbau der Website, die nunmehr nullpunkt in Bezug auf Text-, Ton- und Videopräsentation im Prinzip ähnliche Gestaltungsfreiräume gestattet wie jeder Redaktion, ist zu prüfen, wie von den erweiterten Möglichkeiten verantwortungsvoll Gebrauch gemacht wird. Und wie eine multimediale Mischung aussehen soll, die unter Einsatz minimaler Finanzmittel journalistische Qualitätsstandards wahrt.

Die Umsetzung dieses Experiments  hat nicht nur im Einzelfall sondern auch medienpolitisch Konsequenzen. Seit Informationen als Nachrichten, Reportagen und Hintergrundberichte mit geringem Kostenaufwand in hoher
technischer Qualität zu produzieren und weltweit zu verbreiten sind, zeichnet sich dank üppiger Zwangsgebühren und Werbeetats zwar nicht das vielbeschworene Szenario ab, dass neben dem Print- auch der Radio- und
TV-Betrieb zum Auslaufmodell werden könnte. Jedoch ist unzweifelhaft, dass die zunehmend instrumentalisierte und monotonale Berichterstattung der etablierten Massenmedien bei der Leserschaft eine Mischung aus Spott
und Empörung auf sich zieht.

Dies ist täglich den Kommentaren im Internet zu entnehmen, das mittlerweile – sofern verfügbar – weltweit als Hauptquelle für nationale und internationale News genutzt wird. So informieren sich etwa über 50
Prozent der US-Amerikaner über Web2.0, und diese Tendenz nimmt bekanntlich auch hierzulande zu. Dabei ist derzeit völlig unklar, ob dies gesellschaftspolitisch am Ende als Gewinn oder Verlust zu buchen
sein wird. Denn während die einen mutmaßen, dass sich die Welt in eine fruchtlose Informationswüste verwandeln wird, in der sich zwischen den endlosen Weiten irrrealer Schnipsel-Takes die kühlenden Oasen
nachdenklicher Rückschau und Reflexion nicht mehr finden lassen, hoffen die anderen, gerade das Medium Web 2.0 schaffe endlich die Plattform, auf der originelle und andernorts ausgeblendete Denkansätze Fuß fassen
können.

Kurz: Die elektronischen Medien sind ein interessantes Testgelände und wir werden versuchen, bei der Auslotung dieser Sphäre in Bezug auf Qualität, Form und Ästhetik unseren bescheidenen Beitrag zu leisten.

Im Menü findet die Leserschaft daher…
… Rückblicke mit einer Text-Auswahl von Autoren wie Adorno, Schopenhauer, Kraus, deren Aussagekraft über ihre Epoche hinaus in unsere Zeit ragt. Zusätzlich bieten wir hier aus unserem Archiv auf Abruf frühere nullpunkt-Texte, die nach wie vor einen aktuellen Bezug aufweisen.
… Einblicke in persönliche Ereignisse aus dem kollegialen und privaten Umfeld des Herausgebers, die von allgemeinem Interesse bzw. gesellschaftlicher Brisanz sind. Hierzu gehört auch eine
Kommentarfunktion, mit der Leser Meinungen, Hypothesen, Vor-Ort-Nachrichten und andere Diskussionsbeiträge übermitteln können.
… Ausblicke in Neues aus Wissenschaft, Technik und Kultur, das den Blick für gesellschaftliche Möglichkeiten öffnet und die Politiker-Leerformel von der “Alternativlosigkeit” ad absurdum führt.

WEN ES INTERESSIERT …
… hier Stichpunkte zu nullpunkt-Herausgeber Rainer Gohr:

Mittlere Reife, zwei Jahre Industriepraktika (u.a. BASF, AEG), 4 Semester Studium der Physik, Sprach- und Milieustudien an der Uni Berkeley (CA, USA), Absolvent der Münchner “Deutschen Journalistenschule” (Jahrgang 1969).Verschiedene Stationen als freier Autor für öffentlich-rechtliche Rundfunk- und Fernsehanstalten sowie festangestellter Korrespondent bzw. Redakteur in Print-Medien ( u.a. Süddeutsche Zeitung, STERN). Dabei zahlreiche Reportage-Reisen durch Europa und Indien (Mumbai). Daneben (ab 1991) tätig als Erfinder und Pionier auf dem Gebiet der Zweirad-Elektro-Mobilität (1994 internationale Patente).

PUBLIKATIONEN (Artikel, Features und Doku-Drehbücher) u. a. für …
… Print: Süddeutsche Zeitung, Stern, konkret, Nürnberger Nachrichten, Welt der Arbeit, Extrablatt, Die Neue
… Hörfunk: BR, WDR, ORF, SWF, NDR, RB
… Fernsehen: ZDF, BR
Eine Auswahl einiger der dort produzierten Arbeiten siehe Archiv

  • © 2014 nullpunkt-web.de | Rainer Gohr
Top